Spiegelbild Projekt 2018

Wie all die Jahre davor machte ich mir auch im heurigen Jänner Gedanken darüber ... wie ich dank meiner Kreativität Menschen belohnen könnte, die sich für die ärmsten der armen Tiere interessieren und einsetzen. Damit meine ich nicht die vielen "unsichtbaren" Helfer in privaten Vereinen ... auch nicht die Aktivisten in größeren Institutionen ... und auch nicht die unzähligen Tierfreunde, die oft ihre letzten Euros spenden!

 

Mit meinen Projekten hoffe ich, Menschen im Herzplatzerl zu erreichen, denen die ärmsten der armen Tierseelen noch nie bewusst aufgefallen sind. Für jeden neuen Blick auf Tierelend und für deren Offenheit infolge gibt es eine "Belohnung" - ein Kössner-Unikat

... um Euro 10,- in mein Tierschutz-Spenden-Schachterl, dessen Inhalt im November 2018 an den VGT (Verein gegen Tierfabriken) übergeben wird. Soweit die Idee ...

 

Die Realität als Spiegelbild dieser Idee schaut anders aus.

 

Funkstille. Kein Interesse. Niemand möchte für Euro 10,- eine Belohnung - ein Geschenk - haben, einzigartig angefertigt aus den Händen einer ziemlich bekannten Autorin. AHA.

 

Für mich als Ikone der Spiegelbild-Entschlüsselungen (so nennt man mich) alles klar! Die Zeit meiner unzähligen Handarbeitskreativ-Stunden ist offensichtlich vorbei und ich bin beauftragt, mir etwas anderes für mein Tierschutzprojekt-Spenden-Schachterl einfallen zu lassen! Hab ich schon.

Von 1. Jänner bis 22. Juli 2018 habe ich Euro 624,- gesammelt und tu natürlich noch weiter bis November!

 

Ein paar Unikate gibt es noch hier, die ich gerne verschenken werde an meine Freundinnen. Das Bild daneben ist ein Hundepullover, der allerdings schon verschenkt ist.

 

Ich danke allen, die sich die Jahre davor an meinen Projekten beteiligt haben. Immerhin kam im Vorjahr ein Betrag von 1000 Euro für den VGT zusammen! Riesiger Dank von dort strömte zu mir, da der VGT ein Verein ist, der keine Spendenabsetz-Möglichkeit besitzt.

Und zum guten Schluss eine freudvolle Mitteilung:

Mein Buch "Schlüssel zum Glücklich-Sein - Das Spiegelgesetz" wurde nach 23 (!) Jahren laufend im Buchhandel erhältlich, mit neuem Cover aufgelegt. Und das - obwohl ich nichts dafür tat und bis vor ein paar Wochen gar nichts davon wusste. DANKE. Denn DAS sagt schon etwas aus ... im Spiegel betrachtet. Dieses Buch ist jenes, das ich aufgrund meiner Gotteserfahrung als erstes geschrieben habe.

 

Habt eine WUNDERvolle Zeit! Eure Christa Kössner

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Roswitha Rhomberg (Montag, 23 Juli 2018 16:45)

    Ach du lieber Gott wie schön, daß ICH ... - oh hm, jetzt weiß ich nicht ganz, wie ich das einer SpiegelIkone gegenüber verdeutlichen soll, was ich meine - … vielleicht die hinter dem Spiegel im Spiegel bin, denn ich hab so viel Freude und Resonanz empfunden, wenn ich besagte 10,--ChristaGlücksfadenStücke erwarb, verschenkte, selbst noch verwende u.v.m. Kommt das davon, weil ich vielleicht wirklich ein "galaktisches Huhn" bin (wie mich Christa oft betitelt), das konvex und konkav gleichzeitig in den Spiegel schaut und sich über alles spannende freut, was da so an Überraschungen rausschaut. kam und noch gerne kommen darf >>> und natürlich jede Art von tierischen Gefährten.
    Auf jeden Fall liebe Seelenweggefährtin Christa verstärke und erweitere ich hier und JETZT nochmals dieses durch dich erschaffene "Feld", in dem alle notleidenden Tiere immer willkommen waren, wo du HerzMenschen dazu einludst, schauen zu lernen, wo DU Not sahst und damit soviel bewirktest. … und es ist ein grooooßes Feld geworden, hat sich zur riesigen goldenen Sphäre entwickelt und ist zum selbstlaufenden Perpetum Mobili geworden und reich wie es in SpiegelkabinettErträumungen halt göttlich üblich ist … Danke, daß ich diesen Zeitabschnitt mitbewegen durfte … Roswitha vom anderen Stern und die Tiere - mit herzlachen vermeldet !!!