Einverstanden Sein!

Heute - bei meinem Morgenspaziergang durch den Wiener Wasserpark kam mir plötzlich der Titel eines Buches in den Sinn, das ich zu meinen "Einstiegsbüchern" zähle: EINVERSTANDEN SEIN. Ich schätze mal, dass es an die dreißig Jahre her ist, als es mir in die Hände fiel. Schon nach den ersten Seiten lösten die Worte in mir eine Faszination der unglaublich sanften Art aus ... Worte umhüllt von einer universellen Liebe, deren Tragweite mir damals noch nicht  bewusst war.

 

Das Wort WARUM habe ich ja heute längst aus meinem Wortschatz gestrichen. Die mich kennen, wissen das. Doch heute? Aus heiterem Himmel der Titel eines alten Buches in meinem Gedanken? Einfach so? Ich komme nicht umhin, ausnahmsweise nach dem Wieso und Warum zu fragen, weil mir bewusst ist, dass es keinen willkürlichen Zufall in meinem Leben gibt! Auch meine spontanen Einfälle betreffend nicht!

 

 

Offensichtlich bekam ich einen Wink von oben, der sich von meinem lieben Chef im Himmel (mein Synonym für universelle Weisheit und Liebe) in Worten ungefähr so anhören könnte: "Meine liebe Christa, sag bist du mit allem einverstanden, was derzeit in deinem Leben aktuell ist? Ich hab nicht so ganz den Eindruck ..." Meine Antwort: "Aha. Ist dir das auch schon aufgefallen ... Danke. Ich werde in mich gehen, versprochen!"  

 

 

 

In Schritt 2 meiner Spiegelgesetz-Methode heißt es: AKZEPTIEREN und Entschlüsseln. Akzeptieren und Einverstanden-sein sind bloß zwei verschiedene Begriffe für ein und dasselbe! Auch heute noch - nach vielen Erfahrungen mit sehr vielen Menschen - halte ich das Akzeptieren, das Einverstanden-Sein für die allerwichtigste Voraussetzung zum persönlichen Weiterkommen! Im Klartext bedeutet das:

 

 

 

 


Du brauchst überhaupt nicht mit dem Entschlüsseln anfangen, bevor du nicht mit der DIR gegebenen, aktuellen Situation voll und ganz EINVERSTANDEN bist! Bevor du nicht offenen Herzens und mit all deinen Sinnen realisiert hast, was sich da vor deinen Augen abspielt.

 

Drüber schwindeln funktioniert nicht!

Drüber wischen oder hüpfen auch nicht!

Verdrängen schon gar nicht!

Beschönigen auch nicht!

 

Was du gerade erlebst, ist DEINE seelisch geistige Verfassung. DU bist derjenige (man verzeihe mir das fehlende Gendern), der das, was jetzt ist, genau so wollte, wie es ist. DU warst aufgrund deines Denkens und Glaubens der Schöpfer der jetzigen Situation - und - bist es immer noch! Punkt.

Und zwar so lange, bist du erkannt hast, dass du jetzt weder aus der Situation flüchten kannst, noch kannst du so tun, als hätte dir irgend jemand das alles aufgezwungen, der dir schaden möchte! So ein Unsinn. Es bleibt dir vorerst jetzt einmal nur eines: Das EINVERSTANDEN SEIN. Die AKZEPTANZ deiner Selbst als Urheber der aktuellen Situation. Wie du das schaffen kannst? Beim Anblick deiner ... Spiegelbilder? Deines ... Kontostandes? Deiner ... Symptome? Deines ... Autos? Einfach der gesamten Situation, die dir keineswegs immer ein glückliches Lächeln ins Gesicht zaubert?

 

Du kannst es. Indem du dir bewusst machst ... dass du nur dann zu einer erfolgreichen Entschlüsselung deiner Spiegelbilder gelangst, wenn du

1. das JETZT als deine eigene Erfindung anerkennst und dir

2. klar wird, das dieses EINVERSTANDEN SEIN für einen Moment genüg.! Achtung: Drüber huschen zählt nicht!

 

Ich erinnere mich an viele solcher magischen Momente in meinem Leben ... Die Bewusstheit darüber, dass ich es immer selbst bin/war, die imstande ist, Tatsachen zu manifestieren ... ist zugegeben überwältigend schön ...

 

Es genügt also EIN einziger Moment des vollkommenen Einverstanden-Seins, der dir  - wenn du das ehrlichen Herzens vollbringst - infolge dessen ein sattes, friedvolles, stimmiges Glücksgefühl beschwert! Du fühlst dich eins mit allem, was ist. 

 

Jetzt bist du an jenem Punkt angekommen, wo du selbst eine Richtungsänderung in deinem Leben in die Wege leiten kannst. In meinen Seminaren wurde ich oft gefragt, was dann mit der aktuellen (nicht gewünschten) Situation passiert und mit den (nicht gewünschten) Personen, die darin vorkommen? Meine Antwort: Sei wachsam und achte auf Zeichen, die hundertprozentig kommen, wenn DU eine Veränderung begonnen hast. Reagiere auf Zeichen, die dir gut tun und die dich erfreuen! Bedanke dich dafür! Das gesamte Große und Ganze kannst du getrost übergeben - an jene Instanz, die für dich die liebevollste und höchste ist und die nur eines für dich will: Dass du glücklich bist!


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Roswitha Rhomberg (Sonntag, 10 Juni 2018 16:48)

    …. uuuups ! Da ist wohl was in mir, wenn mich deine Anregung "EINVERSTANDEN SEIN" unterstützend anspringt u n d als Hilfe wiederum dazu fand mich der Satz aus dem Kurs in Wundern >>>"Es gibt nichts, was meine Heiligkeit nicht vermag"<<< … Danke lieber Chef im Himmel, der du ja des öfteren über die Christa mich berührst ...

  • #2

    Christa Maly-Zach (Sonntag, 10 Juni 2018 20:22)

    Liebe Christa,
    ach, wie sehr ich doch deine Beiträge schätze. Deine Worte sind wie Balsam auf der Seele und kommen immer zum richtigen Zeitpunkt. Herzlichen Dank auch für die wunderschönen Fotos. Der Wasserpark ist ein idyllischer Rückzugsort in der Hitze der Frühsommertage.
    Alles Liebe,
    Christa

  • #3

    Michi (Montag, 11 Juni 2018 08:27)

    Liebe Christa,
    Danke für diesen guten Beitrag - so wahr - „Einverstanden sein“ ist die Erinnerung !
    Ich fahre jetzt 3 Wochen zur Reha - da werde ich wachsam für mich sein!
    Die Bilder sind sehr schön - der Zauberer Natur �� einen schönen sommerbeginn Wünsche ich dir Michi �