Mein Spiegelbild Engelbert

Aus langjähriger Erfahrung mit Klienten und Seminarteilnehmern - wie auch von mir selbst - ist mir bekannt, dass wir hauptsächlich auf die unangenehmen Spiegelbilder in unserem Leben schauen. Gut so! Denn es gibt ja meine einfache 4-Schritte-Methode, die uns das Gute - das persönliche Geschenk der Selbsterkenntnis - sozusagen in "Windeseile" bescheren kann! Heute möchte ich hier aber mal auf meinen absolut positiven Spiegel Engelbert schauen! Deswegen die feierliche Torte ...

 

Erwähnen möchte ich auch an dieser Stelle das Buch von Christa Saitz: "Deine Vorbilder spiegeln dich". Wenn du magst, kannst du für selbst feststellen, dass jede Person, die du als Vorbild erachtest, DEIN Spiegelbild ist! Achte auf jene Eigenschaften, die dir ganz besonders gut gefallen und die du an jemand anderem bewunderst! Dabei handelt es sich um Wesenszüge, die auch DU in dir trägst, die du aber vielleicht noch fördern oder mehr aktivieren musst. Verzichte dabei auf Ausreden wie zum Beispiel: Das könnte ich nie ... Dafür fehlt mir die Zeit ... Ich bin zu klein, zu alt, zu dumm ... Stimmt nicht! Niemals würde dir eine tolle Eigenschaft an anderen Leuten auffallen, wenn DU nicht auch das Potenzial dazu in dir hättest. Punkt.

 

Jetzt zu Engelbert und seinen Eigenschaften, die mir ganz besonders gut gefallen, ja die ich zuweilen bewundere! AHA. Mehr möchte ich dazu im Augenblick nicht erwähnen ... Engelbert lebt allein, ein überzeugter Single sozusagen? Na ja, so ganz dürfte das wohl auch nicht stimmen, weil ich ihn vorige Woche sprühend vor Lebenslust durch seinen Garten laufen sah! Leider kenne ich sein tatsächliches Alter nicht, aber darauf kommt es ja offenbar nicht an. Engelbert ist beharrlich. Und zwar so extrem auf eine Sache focussiert, dass er rundherum sämtliche Nachbarn zu vergessen scheint, die ihn mit siebensüßen Worten zum Zaun locken wollen! Das lässt ihn völlig kalt. Engelbert ist weder bestechlich, noch manipulierbar, wenn er mit sich selbst oder mit seinem Freund, dem Rasenmäher, beschäftigt ist! Selbst frisch gepflückte Erdbeeren können ihn nicht aus seiner Konzentration heraus reissen! Stürmt oder schüttet es ... weiß der Engelbert immer, was gut für ihn ist: Faulenzen, dösen, sich nicht blicken lassen im Garten, eventuell - aber wirklich nur eventuell - ein kurzer Blick zum Himmel, um festzustellen ... brrrr, grausig, Rückzug ... "Vergesst mich für die nächsten Stunden! Ich hab`s lieber kuschelig!"

 

Mein Spiegelbild Engelbert vermittelt mir oft den Eindruck, er würde niemanden zu seinem Glück brauchen.

AHA ...?

Weil mir das etwas seltsam vorkam, habe ich folgendes ausprobiert: Auf leisen Sohlen schlich ich mich in seine Nähe ... bewaffnet mit einem frischen Miniparadeiser, selbstverständlich mundgerecht klein geschnitten. Leise ließ ich mich in der Nähe seines Lieblingsplatzes ins Gras fallen ... in der rechten Hand die Leckerbissen. "Engelbert, schau mal, was ich habe für dich!" lockte ich mein Spiegelbild zu mir her - aber nicht nur, um es zu füttern, sondern weil ich testen wollte, ob sich der schöne Mann auch streicheln lässt! So quasi ... schau ma mal, ob du wirklich niemanden zu deinem Glück brauchst!

 

War es die Tomate, oder war es meine Stimme - ich weiß es wirklich nicht, doch dauerte es kaum, eine Minute, als Engelbert direkt auf mich zukam und den Kopf hob! Er sah mich an , als würde er sagen wollen: "Hey, da bin ich! Zuerst füttern und dann streicheln!" Was ich genau in dieser Reihenfolge tat. Ich konnte garnicht genug kriegen vom Streicheln über seinen  Kopf, den er mir vertrauensoll entgegen streckte! So lieb. So berührend war das. Und könnte mein Spiegelbild Engelbert jetzt die menschliche Sprache verstehen, dann würde ich ihm so gerne sagen ... Verstecke deine Gefühle bitte nicht in deinem Panzer. Auch du brauchst jemanden zu deinem vollkommenen Glück, der dich achtet, der dir etwas Gutes bringt und der dich streichelt! AHA!

 

Des Rätsels Lösung Nr. 1: Engelbert ist eine Schildkröte.

Des Rästels Lösung Nr. 2: Jetzt brauche ich nur noch das Wort "Engelbert" durch das Wort ICH ersetzen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Gisela (Samstag, 04 Juni 2016 07:28)

    Wunderbar beschrieben, könnte auch meine Hündin Ronja sein, ist auch mein ich, alles ist mein ICH. Danke liebe Christa für all Deine wunderbaren Bücher, sie begleiten mich schon einige Jahre und all diese Infos reiche ich immer weiter. Danach kommen immer diese AHA Effekte.
    Danke Dir und ich freue mich immer wieder etwas von dir zu lesen.
    Alles Liebe dir auf all Deinen Wegen.
    Herzliche Umreichung (Worte haben auch Ihre Sprache) Gisela Helene.

  • #2

    Doris Smekal (Samstag, 04 Juni 2016 15:32)

    Liebe Christa!
    Alle Spiegelbilder mit deinen geliebten Tieren sind besonders gefühlvoll und gehen zu Herzen. Auch die Ebene Mensch-Tier, die sozusagen ohne Sprache auskommt, aber dafür von Herz zu Herz oder von Seele zu Seele funktioniert, zeigt mir, dass wir zu allen Lebewesen um uns herum Kontakt aufnehmen können und auch eine Antwort erhalten, die unsere Gefühlsebene erweckt und bereichert!
    Vielen Dank!
    Doris

  • #3

    Roswitha Rhomberg (Montag, 06 Juni 2016 08:56)

    Hallo liebe Christa!
    ... diesmal war`s ein besonders warm-schöner Herzensregen, mit dem du meinen Spiegel ganz blitzeFunkenSprühendBlank geputzt hast, denn das hab ich SO noch gar nie in Betracht gezogen, daß meine mit mir lebenden Vorbilder MEIN positives "in-den-Spiegel-hinein-schau-Abbild abgeben. Huihhh, da muß ich ja gleich nochmals mehrfach "reinspekulatieren", was mir da alles Schönes Spannendes entgegenlacht. ... Freude, Begeisterung, Ver-rückheit u.v.m. und Gott-sei-Dank hab ich da ja große Auswahl an (tierischen) Vorbildern zuHause ... und die grinsen jetzt tatsächlich alle mit, als ich ihnen die G´schichte vom Engelbert vorlas. D a a a n k e Christa!

  • #4

    einfachChrista (Dienstag, 07 Juni 2016 17:42)

    Liebe Gisela, danke, auch für die "herzliche Umreichung"! Ich liebe Wortkreationen. Auch dir alles Liebe weiterhin!
    Liebe Doris, wie schön hast du es ausgedrückt ... von Herz zu Herz ... von Seele zu Seele ... ja, so ist es!
    Liebe Roswitha! Du findest immer DEINEN Schreibstil, der direkt aus dem Herzen in die Tasten strömt. Danke dafür und viel Spaß mit deinen so positiven Tierspiegelbildern, die ich ja sogar persönlich kenne, wie schön!

  • #5

    Christine (Mittwoch, 15 Juni 2016 10:00)

    Liebe Christa, danke für diese herzerfrischende Geschichte über deinen nachbarlichen Schildkrötenfreund Engelbert. Schildkröten strahlen so unendlich viel Ruhe aus und scheinen immer völlig in sich selber versunken als ob sie nichts und niemanden sonst bräuchten. Und dennoch sind sie, wie in deiner Geschichte so liebevoll erzählt, empfänglich für Streicheleinheiten... warum auch nicht. Sie sind Lebewesen wie du und ich. Und dazu auch noch wundervolle Spiegelbilder.
    alles Liebe
    Christine

  • #6

    Christa Saitz (Sonntag, 24 Juli 2016 18:47)

    Rein zufällig (kicher, kicher) hab ich deine Geschichte von Engelbert, der Schildkröte erst heute gefunden und sofort gelesen. Ich finde sie herzberührend und mir wird ganz warm ums Herz dabei. Und ich, die die Gnade hat, dich schon lange zu kennen und deine Freundin zu sein, kann nur feststellen, dass die Botschaft deines Spiegelbildes stimmt. Ich wünsche dir mit deiner gewonnenen Erkenntnis viel Freude. Möge sich dein Herzenswunsch erfüllen! Was würde mir meine Spiegelgesetz-Lehrmeisterin sagen: Alle deine Herzenswünsche sind bereits erfüllt! (KiW).