Deine Wünsche SIND bereits erfüllt!

Diese Worte stehen im Buch "Ein Kurs in Wundern". Sie fallen mir immer wieder ein, nicht nur jetzt, in der beginnenden Advent-Zeit.

 

Auch ein anderes Zitat passt zur heutigen Titelzeile: "Wenn in deinem Leben keine Wunder passieren, dann machst DU etwas falsch". Vorsicht! Nicht dass du jetzt etwa denkst ... "Oh je, schon wieder kann ich etwas nicht ... schon wieder muss ich etwas lernen ... schon wieder bin ich zu blind, zu dumm, zu langsam ...". Tu das bitte nicht! Du bist okay, so wie du bist. Und nur dann - wenn dich an dir selbst WIRKLICH etwas stört - und du dies auch WIRKLICH als störend empfindest - kannst du es ja aus eigenem Entschluss ändern. Merkst du den Unterschied? Es liegen wahrhaftig Welten zwischen einer Veränderung aus eigenem Entschluss und einer Veränderung, die andere Personen "vorschreiben". Ich komme später noch einmal darauf zurück.

 

All unsere Wünsche SIND also bereits erfüllt?? Kann das stimmen? Aus eigener Erfahrung darf ich das bejahen. Im Großen, wie im Kleinen! Kein einziger Wunschgedanke, den ich im Laufe vieler Jahre hatte, blieb unbeantwortet. Das Wünschen ist bei mir so eine Sache ... eigentlich huscht

mir immer nur so ein wunderschöner, erfreulicher, beglückender Gedanke durch ... manchmal spreche ich diesen Gedanken auch aus, erzähle ihn Freunden oder meiner Familie ... mit einem Wort habe ich bis heute keine wirkliche Strategie zur Wunscherfüllung gebraucht - außer ... manchmal GEDULD. Heute weiß ich, dass zwar alle meine Wünsche bereits efüllt sind, dass ich aber zwei ganz wichtige Fakten in meine Wünsche einzubeziehen habe: Geduld und Vertrauen.

 

Wenn sich die Erfüllung eines Wunsches verzögert, dann deswegen, weil das Leben - Gott - das Universum - IMMER darauf achtet, dass die Erfüllung meines Wunsches immer nur auch zum Wohl aller Mitbeteiligten geschehen kann. Ehrlich gesagt, gibt es immer noch Wünsche in meinem Herzen, die da drinnen schon eine halbe Ewigkeit wohnen. Geduld habe ich bewiesen und tu es immer noch und mein Vertrauen ist zu einem stabilen Fundament heran gewachsen, weil mir bewusst ist, dass sich Wünsche erst dann in konkreten Tatsachen zeigen können, wenn alle Mitbeteiligten in Liebe mit einbezogen sind ... wenn durch die Erfüllung meiner Wünsche alle "gewinnen" und niemand "verliert"!

 

Zwei Beispiele aus meinem Leben:

Im Großen:

Bevor ich als Lehrerin in Pension ging, wurde ich von KollegInnen oft gefragt, was ich mir für den neuen Lebensabschnitt wünsche und ich antwortete: "Ein kleines, eigenes Haus in Wiien und einen Garten." Das war alles! Kein daran Klammern, keine Strategie, keine To-Do-Liste. Ein halbes Jahr später fällt meiner Mutter ein zwei Zeilen kurzes Inserat in der Sonntagszeitung auf: Gartenhaus an der Neuen Donau zu verkaufen.

Facit:

1. Du brauchst nur einen einzigen, beglückenden Gedanken auszusprechen, damit sich dein bereits erfüllter (!)  Wunsch konkret zeigen kann.

2. Achte auf die Zeichen, die mit deinem Wunsch zu tun haben.

3. Achte auf die Worte von Menschen in deiner Umgebung, die mit deinem Wunsch zu tun haben.

 

Im Kleinen:

Manchmal bilde ich mir etwas Spezielles ein, von dem ich glaube, es zum Glücklich-Sein zu brauchen :-) Der letzte dieser meiner "kleinen" Wünsche war eine farbige Jean so zwischen lila-flieder-bläulich-dezent. Natürlich bin ich hinein gerutscht in die "Falle", das kommt hin und wieder vor! Von Geschäft zu Geschäft ... gesucht ... gekramt ... andere Jean gekauft (hätte ich nicht gebraucht) ... nix zu finden in dieser speziellen Farbe. Und dann strömte es sehr rasch in mein Bewusstsein: Geduld und Vertrauen! Meine Wünsche SIND bereits erfüfllt! Und ja, ich habe sie jetzt an, die lila-flieder-bläulich-dezente Hose. Vorgestern  durch "Zufall" im Vorbeigehen entdeckt.

Facit:

1. Du brauchst deine Wunscherfüllung nicht zu suchen! Sie kommt von selbst zu dir!

2. Sei dankbar und freu dich in dem Bewusst-Sein, dass all deine Wünsche bereits erfüllt SIND.

Wie erwähnt, möchte ich noch einmal kurz auf dieses "Etwas falsch machen" eingehen, das Wunder in unserem Leben verhindert.  Aus meiner Erfahrung geht es dabei nicht darum, etwas dazu lernen zu müssen, sondern um etwas WEGZULASSEN. Damit sind innere Barrieren gemeint, Vorurteile und Gedanken der eigenen Unwürdigkeit, die eine Supraleitung nach "oben", zu Gott, zu allumfassender Weisheit und Liebe verhindern. Der Kanal ist verstopft durch Hindernisse, die wir selbst in uns tragen.

Das muss wirklich nicht sein! Du kannst das ändern.

 

Nicht DU in der Gesamtheit deines Wesens bist falsch und du machst auch nichts falsch! Die einzige Kleinigkeit mit der du deiner Wunscherfüllung Tür und Tor öffnest ist das Weglassen der oben erwähnten Gedanken, die immer mit einer gewissen Unwürdigkeit deiner selbst einher gehen. Falsch. Du bist es wert, dass Wunder in deinem Leben geschehen! Du bist es wert, dass sich deine Wünsche erfüllen!

 

Du bist auf der Welt, um glücklich zu sein.

Das ist das einzige, das Gott von dir verlangt.

(aus: "Ein Kurs in Wundern")

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Roswitha Rhomberg (Montag, 20 November 2017 22:14)

    "Der Kurs in Wundern" - ist es das Leben zu leben selbst, dieser Kurs ? - Geduld und Vertrauen sprichst du als DIE not-wendigen Partner dazu an liebe Christa - die Geduld der Unsterblichkeit nennt es Coelho - ist damit nicht auch gleichzeitig gesagt, daß ... wenn ich um die Unsterblichkeit meiner selbst glaube/weiß, daß die Geduld sowieso nur der zur Verwirklichung führende Partner sein kann ? also wohl üben, üben und dranbleiben, weiterSein, nichtsTunMüssenÜben - ... Daß es sich in dieser sich immer weiter im Bewußtsein ausdehnenderen Zeit/Nichtzeit mehr und mehr zeigt, daß das blitzblankputzen und -halten unserer "SUPRALEITUNG" (dieses dein so genial installierte Wort) der einzig wahre Kanal ist, um auch durch Zu-Fall-Beispiele bestätigt zu bekommen vom Universum, vom lieben Gott in jedem von uns, daß VERTRAUEN der beste "Putzlappen" dazu ist. Danke Christa - immer wieder liebevoll zielführend deine damit gleichzeitig verbundenen Spiegelgesetzg´schichten als Teil des Lebenserntevorganges zu Wundern und jetzt gehe ich schlafen und "erträum" sie mir - die Wunder - wie viele Große einst schon "taten". Herzumärmelung ... Roswitha und die Tiere